+49 6504 - 955 616 info@live-soziale-chancen.de

Qualitätsentwicklung und als Teil davon Maßnahmen zur Qualitätssicherung sind notwendige und berechtigte Forderungen an alle Träger der Kinder- und Jugendhilfe.

LIVE Soziale Chancen legt Wert auf qualitativ hochwertige Betreuungsangebote. Um dieses Anliegen strukturell abzusichern und zu qualifizieren haben wir seit 2001 das Qualitätsmanagement zu einem zentralen Steuerungsinstrument des Unternehmens gemacht und personell durch die Berufung einer Qualitätsmanagementbeauftragten nach PQ-Sys realisiert. In Anlehnung an die DIN ISO 2000 verstehen auch wir Qualität als:

„Vermögen einer Gesamtheit von Merkmalen eines Produkts, Systems oder Prozesses (Dienstleistung) zur Erfüllung von Forderungen von Kunden und anderen interessierten Parteien“

Gemäß diesem umfassenden Qualitätsbegriff beinhaltet Qualitätsmanagement folgende zentrale Prinzipien:

  • Kundenorientierung
  • Führung
  • Einbeziehung der Menschen
  • prozessorientierter Ansatz
  • systemorientierter Managementansatz
  • ständige Verbesserung
  • sachlicher Ansatz zur Entscheidungsfindung
  • Lieferantenbeziehung zum gegenseitigen Nutzen

Die gesetzlichen Neuregelungen des § 78 SGB VIII, die eine enge Verknüpfung von Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarung vorsehen, bilden für uns ein wichtiges Instrument, mit dem in enger Kooperation zwischen öffentlichem und freien Trägern Transparenz hergestellt und Qualitätsaspekte offensiv vertreten werden können.

  • Hilfegestaltung und Entwicklung neuer Angebote am Bedarf der Adressaten orientiert
  • Verschriftliche Konzepte und deren ständige bedarfsorientierte Weiterentwicklung
  • umfassendes Dokumentationssystem der durchgeführten Hilfen; standardisiertes Berichtswesen
  • ressourcen- und zielorientierte Methoden
  • multidisziplinäre Fachkräfte, die ihre eigenen Ideen und Sichtweisen einbringen
  • wöchentliche Teamsitzungen, regelmäßige Intravision und externe Supervision
  • offene, paritätische und wertschätzende Kooperationsstrukturen
  • flache Hierarchien und direkte Kommunikation
  • Arbeitsplatz als sinngebende persönliche Entwicklungschance

Benchmarking zur Demografiefestigkeit

 

In 2015/2016 beteiligte sich der Träger LIVE Soziale Chancen e.V. an einer rheinland-pfälzischen Vergleichsuntersuchung des Instituts für Technologie und Arbeit in Kaiserslautern (in Kooperation mit dem Institut für Sozialpädagogische Forschung in Mainz, gefördert durch das rheinland-pfälzische Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie sowie dem Europäischen Sozialfonds) zum Thema Demografiefestigkeit einer Institution als Arbeitgeber.

Ein ideales demografiefestes Unternehmen unterstützt seine Mitarbeiter vielfältig, bspw. durch Wunschdienstpläne, Lebensarbeitszeitkonten und vielfältige Arbeitszeitmodelle, holt Mitarbeiter prinzipiell nicht aus der Freizeit zum Dienst, vernetzt sich mit anderen Unternehmen, betreibt ein professionelles Öffentlichkeitsmanagement, beobachtet systematisch einschlägige Personal- und Gesundheitskennzahlen, lebt ein wertschätzendes Miteinander, bei dem sich jeder in Veränderungen einbringen kann, ist attraktiv als Arbeitgeber, fördert die Nutzung von Sportangeboten, bindet in den Ruhestand gehende Mitarbeiter weiter ein, fördert Fortbildung und sorgt zum Beispiel mit Hilfe von Teamtagen für ein gutes Betriebsklima.

LIVE Soziale Chancen e.V. erfüllt bereits viele solcher Aspekte, sichert damit die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeitenden und die Attraktivität des Unternehmens für Fachkräfte. Im Gesamtvergleich, an dem sich insgesamt 831 Beschäftigte in sozialen Einrichtungen beteiligten, erreicht der Träger dabei einen erfreulichen 2. Platz. Darauf sind wir stolz, dies ist uns aber auch Anregung und Ansporn, uns weiter zu verbessern. Wir konnten im Rahmen der Untersuchung auch die guten Ideen der Besten kennenlernen und von ihnen lernen.